Karlsruher Straßenbahntunnel als Ordensmotiv

Die diesjährige Ordensvorstellung der Kampagne 2021/22 des Festausschuss Karlsruher Fastnacht (FKF) fand am Sonntag im Panoramasaal des AVG-Gebäudes an der Tullastraße statt. Als Motiv für den Orden wählte der FKF den Karlsruher Straßenbahntunnel, da diesem Projekt beim Bau auch oft die Narrenkappe aufgesetzt wurde, wie FKF-Präsident Michael Maier erklärte. Dargestellt ist eine Straßenbahn, die aus der Öffnung eines Tunnels fährt, auf dem eine Narrenkappe sitzt. Auf den Glöckchen, die an den Enden der Zipfel der Kappe angebracht sind, sind relevante Jahreszahlen des Baus, z.B. 2010 als Beginn der  Bauarbeiten, abgebildet. FKF-Präsident Michael Maier enthüllte den Orden und Dr. Alexander Pischon, Vorsitzender der AVG-Geschäftsführung, hielt die Laudatio. Er empfand es als Ehre, dass das Tunnelprojekt zum Ordensmotiv wurde und hielt eine launige Rede über unterirdische und oberirdische Verwicklungen. Bei so einem großen Projekt jongliere man mit Dingen, die vorher nicht bekannt sind und mit denen man auch nicht immer rechnet. Man führt alle möglichen Tests durch, damit alles funktioniert, darüber hinaus auch „unmögliche“ Tests, wie Dr. Pischon mit einem Augenzwinkern ausführte, wie die Simulation eines Erdbebens am Marktplatz durch „das Auflegen von 10 DJs im Untergrund, wobei aber nur ein Rolladen am Rathaus wackelte“. Und es gab eine lange „Abhakliste“ abzuarbeiten, auch mit Widrigkeiten, z.B. Autofahrer durch die vielen Baustellen verärgert zu haben – und sie dadurch für den ÖPNV zu gewinnen.

FKF-Präsident Michael Maier bedankte sich anschließend für die gelungene Laudatio und die großzügige Spende des AVG an den FKF.

Die Karlsruher Fastnacht wird am 11.11. mit der Narrentaufe am Narrenbrunnen auf dem Kronenplatz um 11:11 Uhr eröffnet. Im Narrenbrunnen werden 111 rote Clownsnasen schwimmen, die man sich herausfischen darf. Diese sind das Motiv für den Rathaussturm um 16:33 Uhr als Openair-Veranstaltung auf dem Marktplatz mit Schlüsselübergabe, Rede von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und fastnachtlichen Darbietungen, entsprechend den geltenden Hygieneregeln.

Menü